Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Fakten & Vermutungen

NAMEN, ADRESSEN, JAHRESZAHLEN
Doras Postkarten - die Fakten
  • Home
  • Doras Postkarten - die Fakten

Dora Neumann

auf den Spuren einer Unbekannten...

Begleiten Sie mich auf eine Reise durch Raum und Zeit, über 100 Jahre zurück in die Jahre nach der Jahrhundertwende, eine Zeit des Aufbruchs in die Moderne, Die Elektrizität erleuchtete die Städte und dank Eisenbahnen und Dampfschiffen konnte man selbst die entlegensten Winkel der Erde innerhalb einiger Wochen erreichen. Die Welt war plötzlich groß geworden, für den, der es sich leisten konnte, zu reisen. 
Dies war die Welt der Dora Neumann und ihre Postkartensammlung, die sie hinterlassen hat nimmt uns mit auf eine Reise. Vom beschaulichen Schleusingen im Thüringer Wald führt sie zunächst nach London und schließlich bis nach Buenos Aires.
Wer Dora war und wer ihr schrieb ist bis heute ein Rätsel. Aber wer weiß?
Vielleicht können wir es mit Hilfe dieser Website gemeinsam lösen.

Doras Postkarten Album

Doras Album

Das Album, in dem Dora die 192 Postkarten aus aller Welt gesammelt hat.

DIE NAMEN

Dorothea Neumann, Geburtsdatum und Ort unbekannt. Besitzerin der Postkarten-Sammlung und somit die Hauptfigur, meist einfach "Dora" genannt.
Es existieren unterschiedliche Schreibweisen des Nachnamens Neumann:
Neiman, Newman, Naymann, außerdem wird sie auf der ältesten Karte als Madame "Jansen" oder "Fansen" bezeichnet.

Emma, Doras Schwester, sendet Neujahrsgrüße unterschrieben mit "...deine Schwester Emma"

Adolf Nathusius, anscheinend der spätere Ehemann von Dora Neumann.
Adolf heißt im Buch übrigens "Alfred von Nathusius", weil ich, aus sicher nachvollziehbaren Gründen, nicht wollte, dass meine Heldin irgendwann mal "Oh, Adolf!" seufzt...
Um ein schönes "von" ergänzt, erwies sich der Name als äußerst inspirierend, danke Google und Wikipedia! Und "Entschuldigung, ich konnte nicht anders!" an die derer "von Nathusius", Ihre Familiengeschichte war einfach zu faszinierend. Hier geht es aber ausschließlich um die Fakten, deshalb hieß Doras späterer Ehemann Adolf Nathusius.

Marie Nathusius, eine Verwandte von Adolf, eventuell seine Mutter oder Schwester.

Else, vermutlich Adolfs Schwester.

E.L., oder auch Emmerick, schickt Dora mehrere Karten, sowohl nach London als auch nach Buenos Aires.

Jack, schickt Dora mehrere Postkarten aus Afrika.

Antonio, zwischen 1908-1910 anscheinend mit Dora liiert, zumindest schreibt er diverse Karten in denen er sie als my Love oder mi Amor ("meine Liebe") bezeichnet.

Paul Wagner, sendet Grüße und seine Adresse in Chemnitz

Victor, sendet Weihnachtsgrüße aus Berlin

ADRESSEN

Dora Neumann
Burgstr. 9
Schleusingen
Thüringen
Germany

Frau D. Neuman
c/o Therehse Hess
Schleusingen
Thuringen
Alemania

Frau Neumann
Laubenstr. 32
b. Fürstenthal

Mrs Dora Newman
Hayden Mansions
Shaftesbury Avenue 58
London, W.C. (oder auch W., steht für das Westend)
England

Miss Dora Fansen/Jansen (?)
No. 2 Travistock Chambers
Museum Street
London W.C.

Mrs. Dora Newman
Reconquista 322, 2o piso
Buenos Aires
Argentina
Süd-Amerika

Adolf Nathusius
c/o Armand Dreyfuss
San Pedro

Dora Neumann
Calle Maipér 450
Buenos Aires
Argentinien

ZEITLEISTE

ZEITLEISTE

09. April 1906

Die älteste datierte Karte der Sammlung geht an eine Londoner Adresse:
Miss Dora Fansen/Jansen (?)
No. 2 Travistock Chambers
Museum Street
London W.C.

Oktober 1906

Inzwischen wohnt Dora in der Shaftesbury Avenue
unweit der großen Theater in den Hayden Mansions, 
vermutlich einem Haus, in dem einzelne Zimmer vermietet werden.

März 1907

Dora reist nach Buenos Aires,
zur Erinnerung an die Überfahrt
bekommt sie ein Foto von einem
stattlichen Herrn (ein Verehrer?) 
geschenkt.

April 1907

Ab dem 12.04.1907 erhält Dora Post 
an die Adresse in der Reconquista 322
in Buenos Aires, die sie bis 1908 behält

Juli 1909

Karte an Mad. Dora Newman
London

Ende Juli 1909

Ab dem 23.07.1909 wieder regelmäßig Post 
in die Reconquista 322

vermutlich Herbst 1909

Dora ist in der Heimat und erhält eine Karte aus Montevideo. Die Adresse lautet:

Frau D. Neuman
c/o Therehse Hess
Schleusingen
Thuringen
Alemania

Oktober 1909

Im Oktober 1909 hält sich Dora in Deutschland auf,
die Adresse lautet
Laubenstr. 32
b. Fürstenthal
Die Postkarte ist mit dem Vermerk "Reisepost" versehen.

Weihnachten 1909

Ihre Weihnachtspost von der Familie empfängt Dora wieder in der Reconquista in Buenos Aires.

1910

Das Jahr 1910 verbringt Dora wieder in der Reconquista 322 in Buenos Aires. Dort hält sie sich bis mindestens Frühjahr 1911 auf.

August 1911

Im August 1911 ist Dora wieder in Deutschland, die Adresse lautet diesmal:

Frau Dora Newman
Burgstr. 9
Schleusingen
Thüringen
Germany

September 1911

Dora befindet sich als Passagierin an Bord der R.M.S.S. "Avon", vermutlich auf der Rückreise von Europa.
Die erste von fünf Karten, die Adolf an sie sendet, erreicht sie im brasilianischen Bahia.
Adolf schreibt, er sende ihr die Karten, damit sie wisse, wie es in San Pedro aussieht.
Vermutlich wird dies ihr neues Zuhause und er möchte sie darauf einstimmen.

Oktober 1911

Ein gewisser Karl Herze sendet einen freundlichen Gruß aus dem Harz, unbekannterweise auch an den Herrn Gemahl.
Das erste Indiz für die Vermählung von Dora Neumann und Adolf Nathusius.

November 1911

Postkarte von Marie Nathusius an Dora Neumann, die sich wahrscheinlich weiterhin in der Reconquista in Buenos Aires aufhält. Die Schreiberin eröffnet mit den Worten "Liebe Dora und lieber Adolf", was darauf schließen lässt, dass sie davon ausgeht, mit der Karte auch beide Personen zu erreichen. 

Mai 1912

Paul Wagner sendet Grüße und seine Adresse in Chemnitz, allerdings an eine bisher unbekannte Adresse, nämlich an: 
Dora Neumann, Calle Maipér 450 in Buenos Aires, Argentinien

Start
Online:
1
Besucher heute:
1
Besucher gesamt:
3747
Zugriffe heute:
1
Zugriffe gesamt:
8258
Besucher pro Tag: Ø
7
Zählung seit:
 2017-07-03
Copyright 2018 Clara Gabriel
Diese Website nutzt Cookies, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern. Mehr Infos
Einverstanden!